Im Rahmen der Aßlarer Freizeitwoche, der Stadt Aßlar, waren jetzt wieder 15 Jungen und Mädchen beim Verein für Heimatgeschichte 1980 Werdorf e.V. im Schlosshof in Werdorf um selbst dabei zu sein wie Apfelsaft hergestellt wird.
Mit einem Handwagen zogen sie los um am Mühlgraben, Äpfel, welche von Karl Rau mit einem „Hornickel“ vom Baum geschüttelt wurden, aufzusammeln. Nach dieser, unter viel Spaß, geleisteten Arbeit ging es zurück zum Schloss.

Günter Hennig, Karl Heinz Aichholzer, Friedel Abel, Klaus Bernhardt und Erhard Peusch vom Verein für Heimatgeschichte Werdorf hatten entsprechende Gerätschaften aufgebaut um den Apfelsaft zu gewinnen. Zunächst wurden die Äpfel in einem Holzbottich gewaschen und wanderten dann von vielen fleißigen Händen in die Kernobst-Schneidemühle, in der sie zerkleinert wurden. Das Apfelmus kam dann in die Hydro-Presse, die zuvor mit Tüchern ausgelegt wurde. Für den Pressvorgang war Kurt Kunz vom Obst und Gartenbau Verein Werdorf zuständig. Er entsorgte auch den anfallenden Trester Mit ca. 3 bar wird der Saft aus dem Apfelmus gepresst. Der Apfelsaft floss sofort durch ein Sieb in den Safteimer. Die Kindern waren mit Feuereifer dabei. Jedes Kind konnte soviel frisch gepressten Apfelsaft trinken wie es wollte und bekam noch eine Flasche Saft mit nach Hause. Dies war wieder ein schöner museumspädagogischer Beitrag des VfH Werdorf.

Neu: Virtueller Rundgang durch das Werdorf Schloss

Virtueller Rundgang

 

Suche

Werden Sie Mitglied

Helfen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft, Tradition zu erhalten.
Erwachsene bezahlen gerade mal 12 EUR/Jahr und Kinder und Jugendliche nur 3 EUR/Jahr.

Werden Sie Mitglied:
Download Mitgliedsantrag

Was Besucher über unser Museum sagen

testimonial"Das ist Geschichte zum Anfassen und Erleben. Einfach toll für Jung und Alt."

Öffnungszeiten Museum

Das Museum ist jeden 2. und 4. Sonntag im Monat
von 14 -18 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet.
Eintritt frei.

Bankverbindungen

Sparkasse Wetzlar / IBAN:
DE04 5155 0035 0002 0850 74
Volksbank Mittelhessen / IBAN:
DE48 5139 0000 0038 9644 02

Kontakt Schlosskeller

Ansprechpartnerin für die Anmietung des Schlosskellers ist Frau Anke Fehst.
Sie erreichen sie unter der Rufnummer 0 64 43 / 36 63.

Kontakt

Besuchen Sie uns


Größere Karte ansehen