„… da zieht gemächlich ihre Bahn, in sanftem Wellenspiel die Lahn, es spiegelt drin noch immer, der Kalsmunt seine Trümmer.“ (Helmut Kreutzkamp)

Die Burg Kalsmunt wurde vermutlich um 1180 von Friedrich I., genannt Barbarossa (1152 – 1190), als Reichsburg erbaut. Zur gleichen Zeit (1180) bestätigte der Kaiser Wetzlar als „Reichsstadt“.

Die Burg Kalsmunt bildete den nördlichen Abschluss des staufischen Verteidigungssystems, wobei diese Kette von Reichsburgen die Burg Münzenberg in der Wetterau, die Burg Friedberg, die Pfalz Gelnhausen und den Saalhof in Frankfurt umfasste.

Die „Hohe Straße“ führte als Handelsweg von Antwerpen und Aachen über Köln und den Westerwald sowie die Überquerung von Dill und Lahn, um dann die Reichsstadt Wetzlar am Obertor in Richtung Frankfurt zu verlassen. So sollte der Kalsmunt sowohl den wichtigen Übergang über die Lahn sichern und den Besitz der Stauferkaiser wahren, als auch im Kriegsfall als Stützpunkt und als Zufluchtsort dienen. Die Reichsburg Kalsmunt ist, neben dem Dom, das zweite historische Wahrzeichen von Wetzlar. Leider befindet sie sich in einem erbarmungswürdigen Zustand.

Der Förderverein Kalsmunt e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, die Restaurierung und Erhaltung des Kalsmunts zu unterstützen. Dies möge als sog. „Chefsache“ eine Aufgabe aller Wetzlarer Bürger sein!

Die Referentin

Kunsthistorikerin Oda Peter (*1969) steht seit 2001 als 1. Vorsitzende dem Wetzlarer Geschichtsverein vor.

Wir laden zu diesem Vortrag herzlich ein und freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Neu: Virtueller Rundgang durch das Werdorfer Schloss

Virtueller Rundgang

 

Suche

Werden Sie Mitglied

Helfen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft, Tradition zu erhalten.

Erwachsene zahlen gerade einmal 12,-- Euro pro Jahr und Kinder und Jugendliche nur 3,-- Euro pro Jahr.

Werden Sie Mitglied:
Download Mitgliedsantrag

Was Besucher über unser Museum sagen

testimonial"Das ist Geschichte zum Anfassen und Erleben. Einfach toll für Jung und Alt."

Öffnungszeiten Museum

Das Museum ist jeden 2. und 4. Sonntag im Monat
von 14 -18 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet.
Eintritt frei.

Bankverbindungen

Sparkasse Wetzlar / IBAN:
DE04 5155 0035 0002 0850 74
Volksbank Mittelhessen / IBAN:
DE48 5139 0000 0038 9644 02

Kontakt Schlosskeller

Ansprechpartnerin für die Anmietung des Schlosskellers ist Frau Anke Fehst.
Sie erreichen sie unter der Rufnummer 0 64 43 / 36 63.

Kontakt

Besuchen Sie uns


Größere Karte ansehen