heißt die neue Sonderausstellung im Heimatmuseum der Stadt Aßlar im Schloss zu Werdorf. Zur Eröffnung am Sonntag, 26. Januar, um 15.00 Uhr, laden wir Sie herzlich ein.

Nach der erfolgreichen Premiere im Hohenlohe-Saal mit der Plakatausstellung „Kalter Krieg und Mauerfall“ widmen wir den umgestalteten Saal im 1. Halbjahr 2020 dem Thema Straßenfotografie. Gert Müller zeigt uns besondere Schätze aus seiner langjährigen Freizeitbeschäftigung. „Du machst doch immer so viele Bilder – wann kann man die denn auch mal sehen ?“, wurde der gebürtige Sachse oft gefragt. Mit dieser Ausstellung kommt er dem Wunsch nach und setzt seine Wahlheimat Werdorf in einen weltweiten Kontext.

Das Können des Fotografen und seine Vertrautheit mit dem Thema kommt im Bild zum Ausdruck und zeichnet Straßenfotografie als eigene künstlerische Gattung seit Ende des 19. Jahrhunderts aus. In den 1980er Jahren hat die „Streetfotography“ in Amerika und Frankreich ihre Blütezeit gehabt und es sind ganze Bildbände entstanden. Eingefangen wird immer ein einmaliger Moment, den es so nie wieder geben wird. Da der Künstler eine nicht arrangierte Lebenssituation authentisch festhalten will, spielt der Zufall eine große Rolle, so dass von der Vielzahl von geschossenen Bildern oft nur ein paar wenige, außergewöhnliche übrig bleiben. Eine moderate Nachbearbeitung oder Verfremdung ist jedoch erlaubt.

Mit dem Siegeszug der Smartphones gibt es einen neuen Boom in der Straßenfotografie. Bei der Masse an Fotografierenden und Bildern entstehen viel mehr interessante Schnappschüsse als früher, die dann sofort mit der Welt geteilt werden.

Aussteller:

Gert Müller wurde 1945 in der sächsischen Kreisstadt Großenhain (Landkreis Meißen) geboren. Der gelernte Automateneinrichter kam erst 1978 zu seinem Wunschberuf, als er das Studium zum Kameramann an der Filmhochschule in Babelsberg begann. Seit 2001 hat er seinen Lebensmittelpunkt in Werdorf.

Die Besucher können zu den Öffnungszeiten des Museums in die Welt der Straßenfotografie eintauchen.

Das Heimatmuseum ist jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Neu: Virtueller Rundgang durch das Werdorfer Schloss

Virtueller Rundgang

 

Die nächsten Termine

Sonntag, 12. Juli 2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Museumsöffnung
Sonntag, 26. Juli 2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Museumsöffnung
Sonntag, 09. August 2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Museumsöffnung
Sonntag, 23. August 2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Museumsöffnung

Kalender

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Suche

Werden Sie Mitglied

Helfen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft, Tradition zu erhalten.

Erwachsene zahlen gerade einmal 12,-- Euro pro Jahr und Kinder und Jugendliche nur 3,-- Euro pro Jahr.

Werden Sie Mitglied:
Download Mitgliedsantrag

Was Besucher über unser Museum sagen

testimonial"Das ist Geschichte zum Anfassen und Erleben. Einfach toll für Jung und Alt."

Öffnungszeiten Museum

Das Museum ist jeden 2. und 4. Sonntag im Monat
von 14.00 Uhr -18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung geöffnet.
Eintritt frei.

Bankverbindungen

Sparkasse Wetzlar / IBAN:
DE04 5155 0035 0002 0850 74
Volksbank Mittelhessen / IBAN:
DE48 5139 0000 0038 9644 02

Kontakt Schlosskeller

Ansprechpartnerin für die Anmietung des Schlosskellers ist Frau Anke Fehst.
Sie erreichen sie unter der Rufnummer 0 64 43 / 36 63.

Heiraten im Schloss

Infos erteilt das Standesamt Aßlar im Rathaus.
Telefon 06441 803 - 0 oder -14
www.asslar.de

Newsletter

Sie wollen immer auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie hier unseren Newsletter. Mit dem Ankreuzen des unten stehenden Kästchens erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Besuchen Sie uns

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Werdorfer Schloss.

Adresse: Bachstraße 48
35614 Aßlar-Werdorf

In Google Maps ansehen